Neue Anzeige | Meine Anzeigen | Neu anmelden
E-mail: Passwort:
Home Auto & Motorrad Immobilien Business Wellness Multimedia Hobby Kontakte Tiermarkt  

    Neue Anzeige
    Meine Anzeigen
    Auto & Motorrad
    Immobilien
    Bekanntschaften
    Business
    Dienstleistungen
    Jobs und Karriere
    Multimedia
    Bücher und Filme
    Antiquitäten
    Essen und Trinken
    Hobby und Musik
    Sport
    Tiermarkt
    Wellness
    Urlaub und Reise
    Sonstiges
    Sammeln
    Zu Verschenken
  Beliebte Artikeln
Aromaöle für Körper und Seele

Heilende Energie der ätherischen Öle: Aromaöle für Körper und Seele nutzen - Ganzheitliche Duftberatung von A bis Z: Aro mehr...


Nokia 6600 Fold Test

Nokia 6600 Fold Test Hallo Leute! Hab mir das Handy letzen Sommer gekauft. Das Display finde ich ist in Sachen mehr...


Nokia 6600 Fold Test


Nokia 6600 Fold Test

Hallo Leute! Hab mir das Handy letzen Sommer gekauft. Das Display finde ich ist in Sachen Qualität und Farbbrillanz unschlagbar(jetzt mal abgesehen vom Iphone)
Das liegt vor allem auch am OLED Display, das mittlerweile jeder gut informierte Technikfreak von den LED LCD Tv-Geräten kennen sollte. Fotos schießen, musik hören und Nachrichten schreiben macht mit diesem Gerät sehr viel Spaß. Dies ist vor allem einerseits dem supereinfachen und intuitiven Menüs zu verdanken, und andererseits der wie schon erwähnt allgemein gehobenen Qualität dieses Handy´s.

Dazu gehört ein tolles Tastengefühl und Anordnung der Menütasten sowie ein magnetisch-automatisch öffnendes Display. Eben die etwas gehobenere Qualität des Gerätes war ein für mich wichtiges Kaufkriterium. Ich liebe es einfach wenn Handys gut in der Hand liegen die mit gut überlegtem Design, und „geistlich ergonomischen“ Gimmicks eine deutliche Sprache sprechen.

TV und Internet sollten im Jahr 2010 auch kein Thema mehr sein und deswegen beherrscht das 6600 diese zwei Sachen sehr gut ja geradezu vorzüglich. Mit dem mitgelieferten Designer-browser Opera macht das Surfen auch Spaß, auch wenn es nicht an das Iphone herankommt, ist es definitiv benutzerfreundlicher und um einiges schneller als viele andere Pendanten der heutigen Zeit.

Als Tonmeister und Musikfreund lege ich besonderen Wert auf Qualität in der Wiedergabe von Musik und muss sagen dass mir bis bei geringen Lautstärken, kein besseres Handy untergekommen ist(ja tatsächlich, auch im Vergleich zu den Sony-Ericsson´s). Wenn man lauter dreht (und man kann schon ziemlichen Krawall mit dem 6600 machen!) werden die Transienten mit zunehmender Lautstärke geschluckt, was aber dem Durchschnittspegel wieder zu gute kommt. Das alles sollte aber sag ich mal unter Anführungszeichen, einen „durschnittlichen nicht Tonmeister“ nicht weiter stören J

Der integrierte Speicher mit 512 Mb ist für die eigenen Lieblingslieder auch genug, für die komplette Musiksammlung ist die Anschaffung einer Speicherkarte wahrscheinlich unumgänglich. Mit 4Gb oder 8 Gb kriegt man aber schon recht günstig.
Die Sprachqualität war aber neben dem Design, eigentlich ein entscheidender Faktor weswegen ich mir das Handy zugelegt habe. Zu lange ging es mir mit meinen vorigen Handy´s im Bus so: „Hää? Was? Kannst du das bitte noch mal wiederholen?“ Da liegen einfach Welten dazwischen. Die Ohrermüdung spielt für mich als vieltelefonierer eine wichtige Rolle.

Nun aber genug gelobt, kommen wir auch zu den „dunklen Seiten“ des 6600, die aber Gottseidank nicht in der Überzahl sind und dem Gleichgewicht der Macht zugute kommt, nein Scherz bei Seite. Da wäre zum Beispiel das etwas höhere Gewicht, dass dem Klappdisplay zu verdanken ist, und auch die lange Wartezeit(damit meine ich wirklich lange – unter 3 Minuten geht da nichts)falls man ein Video aufnimmt, und der Telefonspeicher voll werden sollte. Akkulaufzeit ist auch nicht die allerbeste aber meiner Meinung nach im akzeptablen Bereich.

Alles in einem aber ein vom Herzen aus empfehlenswertes Handy, dass zurzeit von keinem anderen Klapphandy auf dem Markt getoppt wird.

Nokia 6600 Fold Kundenrezensionen

P.s.: Als besonderes Gimmick gibt’s ein Feature das sowohl erstaunte als auch mal neidische Blicke auf sich ziehen kann. Jeder von uns schaut mal gerne auf die Uhr um eventuell verpasste Anrufe zu checken. Hier hat sich Nokia etwas tolles einfallen lassen und aktiviert bei zweimaligen drauftipseln, egal wo am Handy wohlgemerkt, eine kurze und subtile Vibration plus es erscheint gleichzeitig die Der tiefere Sinn dahinter ist der Displayverschleiß. In früheren Jahren war das noch ein leidiges Thema


  Beliebt Anzeigen
Lass dich von mir verwöhnen
Hallöchen mein Unbekannter. Ich danke dir für Dein Interesse. Ich bin die Marion. Ich bin Mitte 40, 167cm, 56kg. Ich bin mehr...
EUR

Ramperstorffer gasse 28 SANDRA
Ich habe mein Nest wo man mich besuchen kann, und ich dich mit geile Zungenküssen, Naturfranzösisch mit Mundvollendung G mehr...
EUR

Süße, reife Mariann
Reife leidenschaftliche Lady erwartet dich Du erlebst bei mir ein unglaubliches Service. Einige meiner LEIDENSCHAFTEN: K mehr...
EUR

Diana Slowakische Sexbombe
Himmlische Kurven zum Verlieben, zarte, wohlduftende Haut unter deinen Händen und das gewisse Kribbeln in deinen Lenden mehr...
EUR

  Nachrichten - Aktuelle News
T-Mobile hadert mit 5G-Auktion
CEO Andreas Bierwirth: "Müssen Ausschreibung erst verstehen". Stabiles Umsatzwachstum, aber Ergebnisrückgang im Vorjahr. mehr...

"Die Jobs verändern sich laufend"
Eva Zehetner ist die neue Personalchefin der A1 Telekom Austria. Ihr wichtigstes Thema ist Schulung und Umschulung. Denn mehr...

Betriebsansiedlungen: Wien verzeichnet Rekordwert
191 Unternehmen siedelten sich 2017 in Wien an - eine Steigerung von 13 Prozent zum Vorjahr. Österreichweit sind es 344. mehr...

Gewerkschaft bringt sich gegen Lauda in Stellung
Lauda und die GPA-djp verhandeln ab Mitte März über einen Kollektivvertrag. mehr...

Dieselskandal: Erneute Razzia bei VW-Tochter Audi
Aktuelle Mitglieder des Audi-Vorstands seien nach wie vor nicht unter den Beschuldigten, heißt es in einer Mitteilung. mehr...

Startseite | Neue Anzeige | Meine Anzeigen | Neu anmelden | Online Shop
Copyright © 07.2010 1Anzeigen.at - Alle Rechte vorbehalten